Bewertung komplementärer Maßnahmen

Definitionsgemäß sind komplementärmedizinische Maßnahmen Ergänzungen oder Optimierungen der Krebsstandardtherapien. Sie...

Definitionsgemäß sind komplementärmedizinische Maßnahmen Ergänzungen oder Optimierungen der Krebsstandardtherapien. Sie stehen damit im Gegensatz zu den sogenannten „alternativen Therapien“, die erprobte Standardtherapien ersetzen wollen.

Nur für einzelne (wenige) komplementäre Therapiemaßnahmen liegen Daten aus kontrollierten klinischen Studien vor, die deren Unbedenklichkeit und Wirksamkeit belegen. Der Vorteil für die Patienten liegt dabei insbesondere in der verbesserten Lebensqualität durch Reduktion tumor- bzw. therapiebedingter Nebenwirkungen oder Symptome. Für die meisten Verfahren fehlen kontrollierte Studien zu Unbedenklichkeit und Wirksamkeit.

Definitionsgemäß sind komplementärmedizinische Maßnahmen Ergänzungen oder Optimierungen der Krebsstandardtherapien. Sie stehen damit im Gegensatz zu den sogenannten „alternativen Therapien“, die erprobte Standardtherapien ersetzen wollen.

Nur für einzelne (wenige) komplementäre Therapiemaßnahmen liegen Daten aus kontrollierten klinischen Studien vor, die deren Unbedenklichkeit und Wirksamkeit belegen. Der Vorteil für die Patienten liegt dabei insbesondere in der verbesserten Lebensqualität durch Reduktion tumor- bzw. therapiebedingter Nebenwirkungen oder Symptome. Für die meisten Verfahren fehlen kontrollierte Studien zu Unbedenklichkeit und Wirksamkeit.

© FOTOLIA
Sie finden unter den links stehenden Punkten Informationen zu:

  • Wirksamkeitsgeprüften Maßnahmen (hier liegen gesichterte Daten aus kontrollierten klinischen Studien vor)

  • Nicht hinreichend wirksamkeitsgeprüften Maßnahmen (hier fehlen die wiss. Nachweise oder sind unvollständig)

  • Bedenkliche Maßnahmen


Wichtig: Lesen Sie, wie Sie unseriöse Methoden erkennen können!

Sie finden unter den links stehenden Punkten Informationen zu:

  • Wirksamkeitsgeprüften Maßnahmen (hier liegen gesichterte Daten aus kontrollierten klinischen Studien vor)

  • Nicht hinreichend wirksamkeitsgeprüften Maßnahmen (hier fehlen die wiss. Nachweise oder sind unvollständig)

  • Bedenkliche Maßnahmen


Wichtig: Lesen Sie, wie Sie unseriöse Methoden erkennen können!