Murdannia

Murdannia loriformis ist ein traditionelles pflanzliches Heilmittel aus Thailand. Die Pflanze kann auch in Deutschland kultiviert werden (Ziergärten, Topf) und enthält gut erforschte Inhaltsstoffe (insbesondere sogenannte Glycosphingolipide), denen in Asien u. a. vorbeugende und therapeutische Wirkungen gegen Krebserkrankungen nachgesagt werden.

Bislang ist weder die biologische und pharmazeutische Qualität (u. a. Fehlen von infektiösen Krankheitserregern sowie gesundheitsgefährdenden Zusatzstoffen und Umweltgiften) sowie Unbedenklichkeit und Wirksamkeit von Murdannia loriformis durch angemessenen Untersuchungen (Studien) belegt, da alle vorliegenden Untersuchungen/Studien gravierende methodische Mängel aufweisen und somit für eine Bewertung nicht geeignet sind.

Bewertung und Empfehlung:

Der Verzehr bzw. die Einnahme von Murdannia oder ihrer Extrakte kann nicht empfohlen werden, da ihre krebsvorbeugende bzw. krebstherapeutische Wirksamkeit nicht belegt ist und gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen, die die Krebsstandardtherapie hemmen könnten, nicht auszuschließen sind.

Achtung:

Grundsätzlich ist bei der Anwendung von Heilmitteln aus anderen Kulturkreisen zu bedenken: Menschen verschiedener Herkunft unterscheiden sich z. T. erheblich in ihren vererbten Reaktionsweisen, z. B. im Hinblick auf ihren Stoffwechsel (siehe Traditionelle Chinesische Medizin).

Diese Website ist von der Stiftung Health On the Net zertifiziert. Klicken Sie hier, um dies zu überprüfen. Diese Website ist von der Stiftung Health On the Net zertifiziert.
Klicken Sie hier, um dies zu überprüfen

Letzte Aktualisierung: 18.08.2017 © Krebsgesellschaft NRW