Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden. Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschliessen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schliessen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Bioresonanz

Bioresonanzverfahren werden zur Diagnostik und zur Therapie beworben. Die vorgebliche Wirkung der Bioresonanztherapie (auch MORA-Therapie genannt) bzw. des Bioresonanzgerätes wird von ihren Erfindern Morell und Raschke wie folgt beschrieben: „Ihr Grundprinzip ist das Löschen krankhafter Informationen, die im Körper gespeichert sind, und zwar in Körperflüssigkeiten oder in der Erbinformation der Zellkerne.“ Mithilfe eines sogenannten Bioresonanzgeräts sollen krankhafte elektromagnetische Schwingungen erkannt (Bioresonanzdiagnostik), gelöscht und dem Körper des Patienten entzogen werden (Bioresonanztherapie).

Bioresonanzverfahren werden zur Diagnostik und zur Therapie beworben. Die vorgebliche Wirkung der Bioresonanztherapie (auch MORA-Therapie genannt) bzw. des Bioresonanzgerätes wird von ihren Erfindern Morell und Raschke wie folgt beschrieben: „Ihr Grundprinzip ist das Löschen krankhafter Informationen, die im Körper gespeichert sind, und zwar in Körperflüssigkeiten oder in der Erbinformation der Zellkerne.“ Mithilfe eines sogenannten Bioresonanzgeräts sollen krankhafte elektromagnetische Schwingungen erkannt (Bioresonanzdiagnostik), gelöscht und dem Körper des Patienten entzogen werden (Bioresonanztherapie).

Bewertung und Empfehlung

Die Existenz krankheitsauslösender elektromagnetischer Schwingungen im menschlichen Körper konnte bis heute auch mit modernsten Messverfahren wissenschaftlich fundiert nicht belegt werden. Es gibt bislang keine wissenschaftlichen Nachweise für die Richtigkeit bzw. die Grundlagen der Bioresoanztheorie. Da gleichfalls Nachweise von Unbedenklichkeit und Wirksamkeit in Diagnostik und Therapie fehlen, kann ihre Anwendung keinesfalls empfohlen werden!

Die Existenz krankheitsauslösender elektromagnetischer Schwingungen im menschlichen Körper konnte bis heute auch mit modernsten Messverfahren wissenschaftlich fundiert nicht belegt werden. Es gibt bislang keine wissenschaftlichen Nachweise für die Richtigkeit bzw. die Grundlagen der Bioresoanztheorie. Da gleichfalls Nachweise von Unbedenklichkeit und Wirksamkeit in Diagnostik und Therapie fehlen, kann ihre Anwendung keinesfalls empfohlen werden!