Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.
Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschliessen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schliessen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Bedenkliche Maßnahmen

Dem medizinischen Erfolg der Therapie von Krebserkrankungen sind auch heute noch Grenzen gesetzt. Die manchmal scheinbare Perspektivlosigkeit der Erkrankung und die Not vieler Krebsbetroffener lockt eine Vielzahl zweifelhafter Anbieter an, die Patienten mit haltlosen Versprechen hinsichtlich der Behandlung oder auch der Vorbeugung von Krebs auszunehmen versuchen.

„Ärztliche Ratgeber“ und selbsternannte Heiler versuchen mit dubiosen Praktiken Patienten von Maßnahmen zu überzeugen, die die notwendigen Anforderungen an Qualität, Unbedenklichkeit und Wirksamkeit nicht erfüllen. Oft wird für solche Maßnahmen auch damit geworben, dass evtl. anstehende Operationen, Chemotherapien und/oder Bestrahlungen mit ihrer Hilfe hinausgeschoben oder gar vermieden werden können.

Die zeitliche Verzögerung einer gut erprobten, wissenschaftlich untermauerten Standardtherapie durch einen unangemessenen Behandlungsversuch mit fragwürdigen Methoden kann aber die Überlebenszeit und die Lebensqualität von Krebspatienten erheblich beeinträchtigen. Zudem sind solche unseriösen Maßnahmen in der Regel überaus kostspielig und nicht selten werden hohe Vorauszahlungen verlangt.

Dem medizinischen Erfolg der Therapie von Krebserkrankungen sind auch heute noch Grenzen gesetzt. Die manchmal scheinbare Perspektivlosigkeit der Erkrankung und die Not vieler Krebsbetroffener lockt eine Vielzahl zweifelhafter Anbieter an, die Patienten mit haltlosen Versprechen hinsichtlich der Behandlung oder auch der Vorbeugung von Krebs auszunehmen versuchen.

„Ärztliche Ratgeber“ und selbsternannte Heiler versuchen mit dubiosen Praktiken Patienten von Maßnahmen zu überzeugen, die die notwendigen Anforderungen an Qualität, Unbedenklichkeit und Wirksamkeit nicht erfüllen. Oft wird für solche Maßnahmen auch damit geworben, dass evtl. anstehende Operationen, Chemotherapien und/oder Bestrahlungen mit ihrer Hilfe hinausgeschoben oder gar vermieden werden können.

Die zeitliche Verzögerung einer gut erprobten, wissenschaftlich untermauerten Standardtherapie durch einen unangemessenen Behandlungsversuch mit fragwürdigen Methoden kann aber die Überlebenszeit und die Lebensqualität von Krebspatienten erheblich beeinträchtigen. Zudem sind solche unseriösen Maßnahmen in der Regel überaus kostspielig und nicht selten werden hohe Vorauszahlungen verlangt.

Warnungen:

Warnungen vor gesundheitsgefährdenden Maßnahmen sind rot hinterlegt.

Warnungen vor gesundheitsgefährdenden Maßnahmen sind rot hinterlegt.

Hinweise:

Besondere Hinweise sind gelb umrahmt.

Besondere Hinweise sind gelb umrahmt.

Tipps:

Spezielle Tipps sind durch einen grünen Rahmen gekennzeichnet.

Spezielle Tipps sind durch einen grünen Rahmen gekennzeichnet.